sponsored by blissmedia - webkompetenzen

Historisches Güldendorf

Bis 1937 hieß Güldendorf Tzschetzschnow, was wahrscheinlich im slawischen "Quelldorf" bedeutete. Erstmalig erwähnt wurde "Cessonovo" 1230. Entstanden ist das Dorf bereits 400 Jahre früher während der Völkerwanderung, als sich Slawen westlich der Oder niederließen. Davon zeugen Siedlungsreste wie der Slawenwall. Südlich von Frankfurt (Oder) und damit strategisch wertvoll gelegen, war Tzschetzschnow von den durchziehenden Truppen vielmals geplündert worden. Im zweiten Weltkrieg war Güldendorf 6 Wochen lang Frontgebiet und trug viele Wunden davon.

Heute ist Güldendorf ein Vorort von Frankfurt (Oder) und mit seiner Anbindung an viele Verkehrsachsen ein beliebter Wohnort.

Ein ausführliche Dorfchronik haben wir  anlässlich der 775 Jahrfeier veröffentlicht. 

 


Historische Ansichten

Die tlw. ausführliche Beschreibung der Bilder findet man im öffentlich einsehbaren Facebook-Album (Login-Aufforderungen können ignoriert werden).

IMD Ajax Loader